St. Nikola Landshut

 

Liebe Besucherinnen und Besucher der Homepage der Pfarrei St. Nikola in Landshut!

Als Pfarrer der Pfarrei St. Nikola sage ich Ihnen ein herzliches Grüß Gott. Ich freue mich, dass Sie sich für unseren Onlineauftritt interessieren und etwas über die Aktivitäten und das Leben in unserer Pfarrei erfahren wollen. Schauen Sie sich ruhig um und blättern Sie durch die Seiten unserer Homepage. Sie werden feststellen, dass wir eine lebendige und aktive Pfarrei sind, in der jeder willkommen ist.

Vielen Dank für Ihr Interesse und Gottes reichsten Segen wünscht Ihnen

Josef Thalhammer, Pfarrer

Sternsinger unterwegs

Orgelmeditation mit Neujahrswünschen

Hier geht's zum Bericht

Herzlichen Dank an Karlheinz Maierhofer, sowie Annemarie und Reiner Urban vom Film- und Videoclub Landshut für die Erstellung des Videos.

Krippenspiel

Kandidaten herzlich willkommen: Pfarrgemeinderatswahl am 20.03.2022

Hier geht's zum Bericht

Auf Bild klicken: Zusatzinformationen


Aktuelle Meldungen aus der Pfarrei


Zurück zur Übersicht

10.12.2021

Hinweise zur Feier der Sakramente auf Grund des Coronabedingten Schutzkonzeptes der Diözese Regensburg

Alle Formen von gottesdienstlichen Feiern sind gestattet.
Für Werktags- und Sonntagsgottesdienste findet aktuell die 3 G-Regel, bzw. 3 G plus oder 2 G-Regel die ansonsten in Innenräumen breitflächig gilt, keine Anwendung, um niemanden vom Gottesdienstbesuch auszuschließen.
Der Abstand zwischen zwei Personen bzw. Personengruppen, die einem gemeinsamen Hausstand angehören, hat vom Eintritt in die Kirche bis zum Verlassen der Kirche grundsätzlich 1,5 m nach allen Seiten zu betragen.
Die Verwendung einer FFP-2 Maske ist für die Gottesdienstteilnehmer/-innen in Innenräumen verpflichtend.
Angesichts der momentanen Situation empfehlen wir trotz der Verordnungslage dringend, dass in allen Gottesdiensten von allen Teilnehmer/inne/n, dem liturgischen Dienst und allen Haupt- und Ehrenamtlichen auch am Platz durchgehend die Maske getragen wird.
Kinder bis 6 Jahren sind von der Maskenpflicht befreit.
Eine Möglichkeit zum Desinfizieren der Hände befindet sich im Eingangsbereich der Kirche.
In der heiligen Messe wird bis auf weiteres die Kommunion nur als Handkommunion gereicht. Zum Kommuniongang ist eine FFP-2 Maske zu tragen.
Beim Kommunionempfang sind die Abstandsregeln und die Einbahnregelung einzuhalten.
Gemeindegesang ist nur mit Maske erlaubt. Wegen des erhöhten Aerosolausstoßes ist er auf ein absolutes Minimum (zwei Lieder pro Gottesdienst) beschränkt.
Optional kann die 3 G-Regel bzw. 3 G plus oder 2 G-Regel bei Gottesdiensten zur Anwendung kommen, z.B. bei Tauffeiern, Trauungen, an denen ausschließlich vollständig geimpfte, genesene oder getestete Personen teilnehmen. Hier gelten dann keine Personenobergrenzen, aber der Nachweis über Impfung bzw. Genesung bzw. den Test muss vor dem Zutritt kontrolliert werden. Zu beachten ist, in diesem Fall dass die FFP-2 Maske durchgehen, also auch am Platz, zu tragen ist.
Die Teilnahme am Gottesdienst ist allen Personen untersagt, die aktuell positiv auf Covid-19 getestet oder unter Quarantäne gestellt sind, respiratorische und infektiöse Atemwegsprobleme oder Fieber haben oder in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigten an Covid-19-Erkrankten gehabt oder sich im selben Raum wie ein Covid-19-Fall aufgehalten haben.
Taufe:
Tauffeiern finden statt am ersten Samstag im Monat um 14 Uhr. Alternativ kann ein Termin am Sonntag um 11.30 Uhr vereinbart werden. Die Hygienemaßnahmen werden beim Taufgespräch besprochen.
Erstkommunion:
Für die Erstkommunion wird rechtzeitig zu einem Elternabend eingeladen, um alles Weitere zu klären.
Firmung:
Die Firmungen sind alle zwei Jahre angesetzt. Alles Weitere wird im Rahmen der Planung der Firmspendung geregelt.
Trauung:
Termine und die aktuellen Vorgaben wie Größenbeschränkungen und dergleichen sind im Pfarrbüro zu erfragen.
Beichte:
Die Beichte ist nur außerhalb des Beichtstuhles unter Wahrung eines Abstandes von mindestens 1,5 m möglich. Das Beichtgespräch findet dann in der Kirche Alt-St. Nikola statt. Eine Anmeldung zur Beichte ist empfohlen. Regelmäßige Beichtzeiten sind am Samstag vor dem Vorabendgottesdienst und am Sonntag um 8.30 Uhr. Zu den regulären Beichtzeiten melden Sie sich bitte in der Sakristei.
Begräbnis:
Für Bestattungen auf dem Friedhof gelten die staatlichen Vorschriften des Bayer. Staatsministeriums. Es sind die Vorgaben der städtischen Friedhofsverwaltung maßgeblich, die die Bestatter mit den Angehörigen absprechen.
Für das Requiem in der Kirche gelten die Zugangs-, Platz- und Abstandsregeln wie sie bei uns in der Kirche vorgesehen sind.

Krankensalbung und Krankenkommunion:
Die staatlichen Vorgaben erlauben ausdrücklich den Besuch kranker Menschen. Zur Krankensalbung und zur Krankenkommunion in Privathäusern bzw. in Seniorenheimen beachtet der Priester die notwendigen Schutzmaßnahmen. Termine dafür können über das Pfarrbüro oder per E-Mail vereinbart werden.



Zurück zur Übersicht